DAX®14.529,39+0,27%TecDAX®3.137,63+0,09%Dow Jones 3034.429,88+0,10%Nasdaq 10011.994,26-0,40%
finanztreff.de

Sartorius: Quartalszahlen beflügeln Aktie

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Foto: Shutterstock

Sartorius bleibt auf Wachstumskurs. Der Laborausrüster erzielte im zweiten Quartal weiter hohe Zuwächse, obwohl der Rückenwind durch die pandemiebedingte Nachfrage abflaut. Konzernchef Joachim Kreuzburg sieht Sartorius weiter auf einem guten Weg zu den Jahres- und Mittelfristzielen, bei den Anlegern kommt dies gut an. 

Konkret übertraf nach einem bereits überraschend starken Jahresstart Sartorius auch im zweiten Quartal die Erwartungen der Analysten. Zwar ließ das Wachstumstempo des Konzerns zuletzt etwas nach, bleibt aber noch immer hoch: Der Umsatz stieg in den ersten sechs Monaten im Jahresvergleich um knapp 27 Prozent auf rund 2,1 Milliarden Euro. In kleinerem Maße trugen hierzu auch die jüngsten Übernahmen bei. Rückenwind kam zudem vom schwächeren Euro – währungsbereinigt lag das Plus bei rund 21 Prozent.

Auftragslage steuert auf Vor-Corona-Niveau zu

Auch die Auftragslage bleibt bei den Niedersachsen robust, normalisiert sich aber wie bereits vom Management erwartet: Im ersten Halbjahr lag der Wert mit knapp 2,2 Milliarden Euro leicht unter dem Vorjahr, in dem Sartorius durch die Pandemie eine Sonderkonjunktur erlebt hatte. Seinerzeit hatte vor allem die Biotechnologiesparte von der regen Nachfrage von Impfstoffforschern und -herstellern profitiert, zudem zogen viele Kunden Bestellungen vor. Entsprechend ist die Sparte aktuell von den rückläufigen Aufträgen betroffen. Weil aber das Kerngeschäft weiter rund läuft, erzielte der Bereich erneut ein prozentual zweistelliges Umsatz- und Ergebnisplus.

Gewinn steigt deutlich

Konzernweit zog das bereinigte Betriebsergebnis (bereinigtes EBITDA) von Januar bis Juni auf 697,5 Millionen Euro an, nach rund 555 Millionen im Vorjahr. Der bereinigte Gewinn erreichte 334 Millionen Euro, knapp 29 Prozent mehr. Unter dem Strich entfielen auf die Aktionäre 371,5 Millionen Euro, der Überschuss vor einem Jahr lag noch bei gut 201,4 Millionen.

Prognose bestätigt 

Sartorius will im Gesamtjahr unverändert eine bereinigte Ergebnismarge von rund 34 Prozent erzielen – die Profitabilität lag auch im zweiten Quartal im Rahmen dieser Prognose. Der Umsatz soll den beibehaltenen Zielen zufolge währungsbereinigt um 15 bis 19 Prozent anziehen.

Das macht die Sartorius-Aktie

Bei den Anlegern kamen die Resultate denn auch gut an. Die Sartorius-Aktie stieg am Vormittag an der DAX-Spitze zeitweise um gut vier Prozent auf 399,60 Euro, womit sie wieder das Niveau von April erreichten. 2022 summieren sich die Kursverluste aber immer noch auf rund ein Drittel.

Sechs-Monats-Chart Sartorius Vz. (in Euro)
Mit Material von dpa-AFX.
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 49 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen