DAX®14.370,72+0,74%TecDAX®3.043,52+0,00%Dow Jones 3033.476,46-0,90%Nasdaq 10011.563,33-0,64%
finanztreff.de

Bayer: Hammer-Kursziel nach Arzneimittel-News bestätigt

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Foto: IMAGO

Der Pharmakonzern Bayer erfindet sich teilweise neu: Wie der DAX-Konzern am Wochenende mitteilte, sollen zukünftig deutlich mehr Medikamente als bisher aus der Forschung in die klinische Phase gebracht werden. Bislang sind das zwei bis drei Arzneimittel, künftig soll es eine zweistellige Zahl sein, sagte Bayer-Pharmavorstand Stefan Oelrich der Welt am Sonntag. Unterdessen hat die UBS ihr Hammer-Kursziel für die Bayer-Aktie sowie ihre Kaufempfehlung bestätigt.

Statt der großen Therapiegebiete im Bereich der Herz-Kreislauferkrankungen will Bayer "künftig gezielt kleinere Spezifikationen ansteuern", sagte Oelrich weiter. Das bedeutet ganz klar ein höheres Risiko, aber eben auch ein anderes Kostenprofil pro entwickeltem Produkt. Ich glaube, dass uns das inhaltlich komplett verändern wird. Wir müssen uns im Pharmageschäft neu erfinden."

Abspaltungsvorschlag abgelehnt

Den von Analysten ins Spiel gebrachten Vorschlag, den Bayer-Konzern in die Bereiche Pharma und Agrarchemie aufzuspalten, um die Freiheit der Pharmasparte bei ihrem neuen Fokus auf Gen- sowie Stammzelltherapien zu erhöhen, wies Oelrich entschieden zurück: "Die Synergien werden nicht mehr, indem man diese beiden Bereiche trennt. Ich fühle mich durch den Pflanzenschutz nicht benachteiligt."

Vielmehr bewege sich das Pharmageschäft mit einer Rendite von 32 Prozent und einem Wachstum von rund drei Prozent auf Höhe des Gesamtmarktes. Im Gesamtkonzern werde mit Priorität in das Pharmageschäft investiert. Zudem sei gerade die Technologie der Geneditierung, auf die Bayer verstärkt setzen will, für beide Bereiche möglich: die rote Gentechnologie für medizinische Anwendungen und die grüne Gentechnologie in der Landwirtschaft.

UBS bestätigt Hammer-Kursziel

Unterdessen hat die Schweizer Großbank UBS hat ihr Einstufung für Bayer mit "Buy" sowie einem Kursziel von 96 Euro bestätigt. Die Präsentation von Studienergebnissen auf der Kardiologentagung (ESC) Ende des Monats könnten das attraktive Profil von Asundexian untermauern, schrieb Analyst Michael Leuchten in einer am Montag vorliegenden Studie. Die Papiere der Leverkusener wiesen einen deutlichen Bewertungsabschlag auf, sowohl gegenüber der Pharma- als auch der Chemiekonkurrenz.

Das macht die Bayer-Aktie 

Für die Bayer-Aktie -0,11% geht es am Montagnachmittag rund 0,7 Prozent auf 57,42 Euro nach oben. Gemessen am Kursziel von 96 Euro sehen die UBS-Analysten demnach noch ein Aufwärtspotenzial von rund 67 Prozent. Auf dem Weg nach oben müssten die Papiere aus charttechnischer Sicht zunächst nun die 58-Euro-Marke und im Anschluss die 50-Tage-Linie bei 60,39 Euro überwinden.

Sechs-Monats-Chart Bayer (in Euro)

Mit Material von dpa-AFX.

Schlagworte:
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 50 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen