DAX®12.139,68-0,72%TecDAX®2.655,13+0,04%Dow Jones 3029.134,99-0,43%Nasdaq 10011.271,75+0,16%
finanztreff.de

Lufthansa: Bestätigte Prognose treibt Aktie an

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Foto: Shutterstock

Die Erholung der Ticketnachfrage stimmt die Lufthansa optimistischer für das laufende Jahr. Trotz des jüngsten Chaos an vielen Flughäfen und möglicher weiterer Streiks rechnet Vorstandschef Carsten Spohr 2022 im Tagesgeschäft jetzt mit einem Gewinn (bereinigtes EBIT) von mehr als einer halben Milliarde Euro. Für die Lufthansa-Aktie geht es am Donnerstag steil nach oben.

Noch vor drei Monaten hatten Spohr und sein Finanzvorstand Remco Steenbergen schwarze Zahlen für das Gesamtjahr nicht zu versprechen gewagt. Lediglich von einer Verbesserung des operativen Ergebnisses (Ebit) war die Rede gewesen, nachdem der Konzern im zweiten Corona-Jahr 2021 einen operativen Verlust von mehr als 2,3 Milliarden Euro eingeflogen hatte. Auch die starken Schwankungen beim Ölpreis hatten das Management vorsichtig bleiben lassen.

Zahlreiche Flüge gestrichen

Hinzu kamen zuletzt die Engpässe an vielen deutschen Flughäfen. Die Lufthansa und ihre Billigtochter Eurowings strichen deshalb insgesamt tausende Verbindungen für den Sommer. Im laufenden dritten Quartal soll das Flugangebot des Konzerns jetzt nur etwa 80 Prozent des Vorkrisen-Niveaus von 2019 erreichen. Im Mai hatte der Vorstand noch 85 Prozent angepeilt. Im Gesamtjahr soll das Flugprogramm aber weiterhin auf rund 75 Prozent des 2019er-Niveaus liegen, hieß es.

Zurück in de Gewinnzone 

Im abgelaufenen Quartal gelang der Lufthansa wie anderen europäischen Airlines die Rückkehr in die Gewinnzone. Der Konzernumsatz legte von 3,2 Milliarden auf fast 8,5 Milliarden Euro zu. Der operative Gewinn (bereinigtes EBIT) erreichte 393 Millionen Euro nach einem Minus von 827 Millionen Euro im pandemiegeprägten Vorjahreszeitraum. Unter dem Strich verdiente die Lufthansa 259 Millionen Euro nach einem Verlust von 756 Millionen ein Jahr zuvor.

Dass die Lufthansa konzernweit schwarze Zahlen schrieb, lag vor allem am Frachtgeschäft: Allein Lufthansa Cargo erwirtschaftete im zweiten Quartal einen operativen Gewinn von fast einer halben Milliarde Euro. Spohr baut auch bei seiner Gewinnprognose für 2022 besonders auf die Frachtsparte: So soll Lufthansa Cargo ihren operativen Rekordgewinn von knapp 1,5 Milliarden Euro von 2021 in diesem Jahr in etwa wiederholen. Im Passagiergeschäft erwartet Spohr im Gesamtjahr hingegen noch rote Zahlen.

Das macht die Lufthansa-Aktie

An der Börse kamen die Neuigkeiten gut an. Die Lufthansa-Aktie legte am Vormittag um mehr als fünf Prozent auf 6,39 Euro zu und war größter Gewinner im MDAX -0,48%, dem Index der mittelgroßen Werte. Am Nachmittag stand noch ein Plus von 4,8 Prozent zu Buche.

Sechs-Monats-Chart Lufthansa (in Euro)

Mit Material von dpa-AFX.

Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 39 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen