DAX®14.383,36-1,09%TecDAX®3.073,46-1,43%Dow Jones 3034.005,22-1,00%Nasdaq 10011.651,15-0,89%
finanztreff.de

Snap: Die nächste Hiobsbotschaft

| Quelle: DER AKTIONÄR | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Das soziale Netzwerk Snap befindet sich zurzeit in der größten operativen Krise seiner Geschichte. Nach mehreren schwachen Quartalsberichten stürzte die Aktie ab. Mittlerweile notiert der Titel knapp 90 Prozent unter seinem 52-Wochen-Hoch. Da passt es gut ins Bild, dass der Konzern nun wohl 20 Prozent seiner Belegschaft entlassen möchte.

Insgesamt sollen damit mehr als 1.000 Mitarbeiter das Unternehmen verlassen, wie das das renommierte Branchenportal The Verge am Dienstag schrieb. Demnach seien diverse Abteilungen betroffen, auch die Bereiche Hardware & Produktentwicklung.

Die Entlassungen der Mitarbeiter zeugen davon, dass Snap seine künftigen Wachstumsaussichten pessimistisch einschätzt. In einem schwierigen Makroumfeld mit sinkenden Werbebudgets verliert Snap zusätzlich Marktanteile an Wettbewerber wie TikTok. Hinzu kommt die mangelnde Profitabilität von Snap, die neue Investitionen in Wachstum im Kontext steigender Zinsen extrem erschwert.

Emil Jusifov

Hier zum vollständigen Artikel
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

DER AKTIONÄR

DER AKTIONÄR Täglich aktuelle Nachrichten zu den Themen Börse, Finanzen und Wirtschaft liefert Ihnen das Anlegermagazin DER AKTIONÄR im Web, als App oder am Zeitungskiosk."

» Alle News von DER AKTIONÄR

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 48 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen