DAX®12.139,68-0,72%TecDAX®2.655,13+0,04%Dow Jones 3029.134,99-0,43%Nasdaq 10011.271,75+0,16%
finanztreff.de

Tesla: Wichtiger Entwickler ist raus – Aktie schwächelt

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Foto: Shutterstock

Der Elektroautobauer Tesla hat einen wichtigen Mitarbeiter verloren. Nach rund fünf Jahren beim E-Auto-Pionier kündigte Andrej Karpathy – Senior Director für KI und Computer Vision bei Tesla – via Twitter an, den Autohersteller zu verlassen. Damit droht Tesla beim Autopiloten noch weiter zurückzufallen. Für die Tesla-Aktie geht es am Donnerstagmorgen leicht nach unten.

Wie das Onlinemagazin Gloem.de berichtet, war Karpathy im Jahr 2017 als Experte für neuronale Netze und Bildverarbeitung zu Tesla gekommen. Dort war er Teil des Auto-Teams, das ein System für autonomes Fahren entwickeln soll. Im Rahmen seiner Tätigkeit wurde slowakische Informatiker schließlich zum Senior Director of AI befördert. Über Twitter teilte Karpathy nun mit: „Es war mir eine große Freude, Tesla in den letzten 5 Jahren bei der Erreichung seiner Ziele zu unterstützen, und es war eine schwierige Entscheidung, sich von Tesla zu trennen.“

Abschied kommt nicht unerwartet

Allerdings kommt die Kündigung nicht aus heiterem Himmel: Bereits im März 2022 nahm sich der Tesla-Entwickler eine mehrmonatige Auszeit, was das Branchenmagazin Electrek damals als Kündigung auf Raten einstufte. Welchem Projekt Karpathy sich nun zuwendet, ist unbekannt. Der Slowake teilte lediglich mit, er wolle sich fortan seiner Leidenschaft rund um die technische Arbeit in KI, Open Source und Bildung widmen.

Der Rückstand wächst 

Für den Autobauer Tesla kommt das Ausscheiden seines Chefentwicklers zu Unzeiten. Der Tesla Autopilot bietet aktuell lediglich Niveau-Level 2 beim autonomen Fahren. Rivale Mercedes-Benz hat mit der neuen S-Klasse hingegen schon ein Fahrzeug mit einem zugelassenen Level-3-System im Angebot. Tesla muss sich daher sputen, wenn das Unternehmen nicht den Anschluss an die Konkurrenz verlieren will. 

Das macht die Tesla-Aktie

Bei den Anlegern kommt die Nachricht nicht gut an: Die Tesla-Aktie -0,72% verliert am Donnerstagmorgen an der Frankfurter Börse zeitweise rund 0,6 Prozent auf 706,70 Euro. Seit Jahresbeginn summieren sich die Kursverluste damit auf ein Minus von knapp 32 Prozent.

Sechs-Monats-Chart Tesla in Euro

Mit Material von dpa-AFX.

Schlagworte:
,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 39 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen