DAX®12.139,68-0,72%TecDAX®2.655,13+0,04%Dow Jones 3029.134,99-0,43%Nasdaq 10011.273,96+0,18%
finanztreff.de

Volkswagen: Vorstandschef Diess tritt zurück – Aktie schwach

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Foto: Shutterstock

Paukenschlag beim VW-Konzern: Am Freitag nach Börsenschluss hatte der Autobauer mitgeteilt, dass Vorstandschef Herbert Diess Anfang September ausscheidet und von Porsche-Chef Oliver Blume abgelöst wird. Am deutschen Aktienmarkt zeigen sich die Anleger über den Chefwechsel wenig besorgt, für die VW-Aktie geht es zum Wochenstart leicht aufwärts.

Warum der bisherige VW-Chef den Autobauer gerade jetzt verlässt, darüber schweigen sowohl Diess als auch das Unternehmen. Klar ist hingegen, dass Porsche-Chef Oliver Blume weiterhin seine bisherige Aufgabe bei Porsche AG fortführen und im operativen VW-Tagesgeschäft von VW-Finanzchef Arno Antlitz unterstützt werden soll.

Das sagen die Analysten

Bei Analysten stieß der Führungswechsel auf unterschiedliche Reaktionen. VW mache eine schlechte Situation in der Unternehmensführung noch schlechter, kritisierte Daniel Roeska vom US-Analysehaus Bernstein Research. Unter Blume hoffe man offenbar auf eine erfolgreichere Software-Strategie. Es werde aber Monate dauern, bis neue Pläne bekannt würden. Roeska zufolge ist es der falsche Zeitpunkt für eine Neubesetzung, während der Konzern auf ein herausforderndes Jahr 2023 zusteuere.

Philippe Houchois vom Analysehaus Jefferies wertete den Zeitpunkt für den Führungswechsel zwar auch als unglücklich. Überraschend seien aber weder Diess' Abschied noch die Berufung von Blume zum Nachfolger, da Diess im Konzern zunehmend isoliert gewesen sei. Die Veränderungen böten zudem eine Chance, die Unternehmensstrategie zu überdenken und mit einem ebenso versierten wie gut im Konzern verankerten Automanager einen Neustart zu wagen.

Das machen die Aktien von Porsche und Volkswagen

An der Börse verlor die VW-Vorzugsaktie -1,14% auf der Handelsplattform Lang & Schwarz zuletzt rund 0,5 Prozent auf 133,52 Euro. Damit entfernen sich die Papiere aus charttechnischer Sicht weiter von der vielbeachteten 50-Tage-Linie, die aktuell bei 142,30 Euro verläuft. Die Porsche-Papiere -2,56% legten hingegen um rund 0,6 Prozent auf 68,92 Euro zu. Auch die Porsche-Aktie notiert leicht unter dem GD50, der aktuell bei 69,68 Euro verläuft. Gelingt ein Sprung darüber, wird ein neues Kaufsignal generiert. 

Sechs-Monats-Chart Volkswagen Vz. (in Euro)
Mit Material von dpa-AFX.
Schlagworte:
, , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 39 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen