DAX®14.226,30-0,24%TecDAX®3.020,69-0,24%S&P 500 I3.942,28+0,27%Nasdaq 10011.497,39-0,45%
finanztreff.de

Aktien Frankfurt: Dax dämmt frühe Gewinne deutlich ein

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach den frühen Gewinnen am deutschen Aktienmarkt ist der Elan der Käufer bereits schnell wieder abgeebbt. Der anfangs noch starke deutsche Leitindex Dax -0,25% dämmte bis zum Mittag seine Gewinne deutlich ein und stand zuletzt noch mit 0,16 Prozent im Plus bei 12 247,84 Punkten. Auch der zweite Stabilisierungsversuch in dieser Woche fällt damit womöglich komplett in sich zusammen. Ähnlich sah die Lage im breiteren Markt aus: Im MDax +0,27% der mittelgroßen Werte schmolzen die frühen Kursgewinne auf zuletzt 0,20 Prozent auf 22 495,83 Punkte ab.

Am Morgen hatten noch Schnäppchenjäger das Börsenbarometer gestützt, nachdem der deutsche Leitindex in der vergangenen Woche ein Tief seit rund zwei Jahren erreicht hatte. Eine erste Erholungsreaktion darauf am Vortag hatte nicht bis Handelsschluss überdauert.

Marktbeobachter Thomas Altmann hatte bereits zum frühen Handel gewarnt, Kurszuwächse im aktuell angespannten Markt nicht zu hoch zu bewerten. Für Entwarnung sei es "deutlich zu früh", mahnte der Experte vom Vermögensverwalter QC Partners. Die Marktteilnehmer seien "hochgradig nervös".
Im Spannungsfeld aus steigenden Zinsen, hoher Inflation und Konjunktursorgen wagen derzeit viele nicht, ein größeres Wagnis einzugehen.

Die Experten des Börsenstatistikmagazins Index-Radar gehen davon aus, dass auch die in der zweiten Wochenhälfte bevorstehenden Inflationsdaten wenig geeignet sein dürften, die trübe Stimmung am Markt zu verbessern.

Hierzulande ging unterdessen am Dienstag die Erholungsrally bei den zuletzt gebeutelten Technologie- und Internetwerten weiter. Laut Händlern diente auch die voraussichtlich positive Eröffnung der US-Technologiebörse Nasdaq als Stütze. Dies sorgte bei vielen deutschen Branchentiteln wie schon am Vortag für solide Kursgewinne: Die Papiere des Halbleiterkonzerns Infineon +1,07% stiegen an der Dax-Spitze -0,25% um fast drei Prozent. Für die MDax-Favoriten Aixtron +1,11% und Teamviewer -0,76% ging es um jeweils fast vier Prozent nach oben.

Im SDax +0,32% stachen Verbio-0,07%-Anteile mit hohen Kursaufschlägen heraus. Der Biokraftstoffhersteller hatte ein Rekordergebnis für das vergangene Jahr verkündet, die Aktie stand zuletzt mehr als zehn Prozent höher. Index-Neuling Energiekontor notierten mit 10,3 Prozent Kursplus. Die Anteile erhielten Rückenwind durch eine positive Erstbewertung des Analysehauses Stifel, das eine Kaufempfehlung aussprach.

Auch im übrigen Markt bewegten Analystenstudien: Hugo Boss -0,72% verloren rund drei Prozent nach einem zurückgezogenen positiven Votum durch die Deutsche Bank. Der Modehändler habe zuletzt von positiven Einflüssen profitiert, der Rückenwind dürfte nun aber nachlassen oder sich vielleicht sogar in Gegenwind umkehren, begründete Analyst Michael Kuhn seine Abstufung. Im Dax konnten Aktien des Sportartikelherstellers Adidas -1,58% ihren Verlust nach einer gestrichenen Kaufempfehlung durch Goldman Sachs reduzieren, sie lagen zuletzt noch moderat im Minus./tav/stk


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 49 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen